Réunion

BEVÖLKERUNG

Aufgrund ihrer Abstammung aus Afrika, Indien, China und Europa hat die Bevölkerung Reunions einen Sonderstatus in der heutige Welt, in der Unterschiede oft eine Konfliktquelle ist. Durch ihr Religion, Bräuche und Traditionen steuern die verschiedenen Gemeinschaften Toleranz und Respekt zum Leben in Reunion bei. Im Jahr 2030 wird ein Bevölkerungsstand von 1 Million erwartet. Die Insel kann stolz auf das harmonische Zusammenleben seiner Bewohner sein.

KLIMA

Die Insel Reunion liegt in der südlichen Hemisphäre. Sie hat ein tropisches Klima, das durch die Nähe des Indischen Ozeans milder wird. Die Temperatur an der Küste variiert zwischen 65°F (18°C) und 90°F (32°C). Es ist das ganze Jahr über sonnig. Im Sommer - von November bis April - ist es heiß und feucht. Auf Anhöhen schwanken die Temperaturen zwischen 59°F (15°C) und 75°F (24°C). Im Winter - von Mai bis Oktober - ist es kalt. Auf Anhöhen können die Temperaturen auf 39°F (4°C)und selten unter 77°F (25°C) abfallen. Über 1800 m (6.000 Fuß) tritt insbesondere in Juli- und Augustnächten häufig Frost auf.

RELIGION

Es ist nicht verwunderlich, dass man in Reunion auf christliche Kirchen, tamilische Tempel, moslemische Moscheen, Hindutempel oder afrikanische oder madagassische Kultstätten trifft. Während des Jahres werden die Feste der verschiedenen Gemeinschaften im Zeichen von gegenseitigem Respekt gefeiert.

GESUNDHEIT UND SICHERHEIT

Trinkwasser ist überall erhältlich. Gesundheitsdienste werden gemäß den französischen Normen überall auf der Insel angeboten.Die Reunion dient als Notarztzentrum für den gesamten Indischen Ozean. Es sind alle Fachärzte verfügbar und es gibt 20 Gesundheitseinrichtungen (Krankenhäuser und Kliniken). Es werden dieselben Krankenversicherungen wie in Frankreich akzeptiert. Diese Einrichtungen sind mit fortschrittlichen und modernen Ausrüstungen ausgestattet. Ärztliche Notrufnummer: 15.

TRANSPORT

Reisende finden hier die hohen europäischen Qualitätsstandards vor. Die Insel kann bequem mit den öffentlichen Transportmittel oder mit dem Auto besichtigt werden. Es ist ein europäischer oder internationaler Führerschein erforderlich. Das Straßennetz setzt sich aus 395 km langen Hauptstraßen, 800 km langen Nebenstraßen und fast 2000 km langen Kommunalstraßen zusammen. Dadurch werden ausgezeichnete Fahrbedingungen gewährleistet. Wie in Europa gilt die Rechtsfahrregel. Es gilt das französische Recht.

SEHENSWERTES

Norden: Domaine du Grand Hazier (Vanilleplantage), kreolische Häuser in Rue de Paris in Saint-Denis
Westen: Lagune, Saint-Paul Markt, Dorf Petite France/ Maïdo, Kelonia Meeresschildkrötenobservatorium, Jardin Botanique de La Réunion (botanischer Garten.
Süden:Saint-Pierre by Night, Entre-Deux, Lifestyle und Authentizität, Saga du Rhum (Museum und Rhumbrennerei), Manapany "a charming little place”, Cap Méchant.
Osten: Vulkanische Lavaströmeund Notre-Dame-des-Laves, Anse des Cascades, Grand Étang, tamilische Tempel.
Und natürlich die 3 Bergkessel:Mafate, Salazie, Cilaos, der Vulkan und Plaine des Sables.

Angebote